Paddy

Ratonero Bodeguero Mix

männlich, kastriert

Stockmaß ca. 43 cm, ca. 10 kg

geb. ca. 15.8.2014

 

komplett geimpft, entwurmt, mit Chip und europ. Heimtierausweis

Mittelmeercheck (Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose, Dirofilaria) negativ, d.h. ohne Befund

 

Rassekurzbeschreibung

 Ratonero Bodeguero Andaluz bedeutet wörtlich übersetzt „Andalusischer Rattenjäger des Weinkellers“, der Name wurde in Bezug auf seinen Gebrauch gewählt. Im späten 17. Jahrhundert holten englische Weinproduktionsfirmen und Weinbergarbeiter Jack-Russel-Terrier nach Andalusien. Diese wurden mit den ansässigen spanischen Terrierarten gekreuzt. Daraus entstand bis ins frühe 19. Jahrhundert eine einheitliche Rasse mit weißem Körper und tricolorfarbenen Kopf. Er sollte den Keller frei von Ratten halten, aber dennoch hoftreu und familienfreundlich sein, deshalb auch weniger agil und etwas sanfter als sein Vorfahr, der Jack Russel Terrier.

 

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist eine lebhafte Rasse, temperamentvoll, elegant und schnell. Zusätzlich zu seinen vielfältigen Möglichkeiten im Jagdeinsatz ist er ein treuer und liebevoller Begleiter, intelligent und gelehrig, gehorsam und kinderlieb.

 

Paddy lebt bei uns in einer Pflegefamilie zusammen mit einem anderen Rüden und wird von seiner Pflegemama gelobt, wie artig und lieb der kleine anmutige Bub doch ist.

 

Im Haus ist Paddy sehr ruhig, bellt nicht, ist natürlich stubenrein, schläft Nachts durch und kennt offensichtlich das Leben im Haus, d.h. er steigt nirgends hoch, macht nichts kaputt und knabbert auch nichts an. Er hat gute Manieren am Tisch, bettelt nicht und frißt sein eigenes Futter anständig, dabei ist er gerne auch experimentierfreudig, d.h. er nimmt auch gerne ein Stück Karotte oder Apfel, er frißt eigentlich alles, was ihm angeboten wird und verträgt es auch gut. Auch kann er problemlos stundenweise alleine gelassen werden, da legt er sich in sein Körbchen und schläft entspannt. Zu Besuchern, die ihn ignorieren geht er nicht hin; Besucher, die ihn freundlich ansprechen werden von ihm freundlich begrüßt und dann läßt er sich auch gerne eine Runde durchkraulen.

 

Paddy liebt Spaziergänge, gerne auch lang, flott und interessant, er läuft super an der Leine, leichtfüßig und elegant, geht ordentlich an der Straße und auch Ponny´s und Schafe auf der Weide interessieren ihn nicht sonderlich. Wir denken, dass er auch gerne mit joggen würde oder dass man ihn auch ans Fahrrad gewöhnen könnte. Allerdings bei weglaufenden Katzen oder Wiesen mit vielen Mäusen kommt sein rassetypischer Jagdtrieb zum Vorschein und er würde gerne hinterher bzw. buddeln.

 

Im Garten sieht man ihn flitzen, er liebt Rennspiele und auch Schnüffelspiele zur physischen und psychischen Auslastung.

 

Mit anderen Hunden ist Paddy grundsätzlich gut verträglich und wir könnten uns auch gut vorstellen ihn zu einem freundlichen Ersthund dazu zu vermitteln, allerdings an der Leine klappt das nicht immer so gut. Bei manchen Hunden läuft er ruhig vorbei, bei anderen freut er sich, bei aktiven Hunden würde er am liebsten mitrennen und wird ganz hippelig und manchmal bellt er auch nur unsicher – unsere Pflegemutti war auch schon mit ihm in der Hundeschule und die Trainerin meinte, dass er an der Leine Stress hat aber jedem Streit aus dem Weg gehen möchte, doch coronabedingt konnten wir diese Situationen an der Leine noch nicht mit ihm üben.

 

Menschen gegenüber, die in freundlich ansprechen ist er sehr offen, fröhlich und anschmiegsam. Wenn große Männer wortlos auf ihn zugehen, geht er respektvoll auf die Seite, aber das ist auch okay so. Gegenüber Kindern ist er freundlich, geduldig und absolut lieb, doch zeigt er bislang kein Interesse an Apportierspielen und wenn es ihm zu laut und quirlig wird geht er lieber ins andere Zimmer. Wir denken, dass er sich in einer Familie mit größeren Kindern oder ohne Kinder wohler fühlen würde.

 

Für Paddy wünschen wir uns freundliche Menschen, die gerne spazieren gehen, die seine unkomplizierte Art zu schätzen wissen und mit ihm noch die Hundebegegnungen an der Leine und den Freilauf üben. Schön wäre auch ein umzäunter Garten, dass er sich auspowern kann, bis dass er frei rennen darf.

zooplus.de