Update im März 2021

 

Nachdem die Situation mit den Kontaktbeschränkungen weiterhin unverändert ist, müssen wir leider an unserem "Einreisestopp" festhalten. Sollte sich die eine oder andere Möglichkeit ergeben, dann informieren wir natürlich gerne an dieser Stelle.

 

Liebe Unterstützer/innen,

 

wie bei jedem von Euch war in 2020 alles anders. Die Corona-Pandemie hat unsere Arbeit sehr erschwert. Zunächst kam der Lockdown in Spanien, der eine Ausreise der Hunde unmöglich machte, dann folgte im Sommer eine sehr aktive Zeit, in der wir zahlreiche Hunde vermitteln konnten.

 

Mit den Verschärfungen und Hygiene-maßnahmen bei uns in Deutschland werden nun seit dem Herbst 2020 die Vorkontrollen und Vermittlungen der Pflegeplätze weiter erschwert. Dazu kommt, dass unter unseren tatkräftigen Kolleginnen eine Risikopatientin ist, eine weitere Kollegin hat noch einmal Nachwuchs bekommen.

 

Kurz und gut, die derzeitigen Umstände erlauben es uns leider nicht, weitere Pflegestellen zu betreuen und/oder neue zu akquirieren. Das bedeutet, dass wir derzeit keine Hunde mehr aus dem Ausland anfragen, um sie nach Deutschland zu holen, auch nicht für eine Pflegestelle mit Bleibeoption.

 

Wir hoffen, diese Entscheidung ist nur vorübergehend und wir können unsere diesbezügliche Tätigkeit im Frühjahr 2021 wieder aufnehmen. 

 

Auf der Suche und in der Vermittlung sind allerdings weiterhin unsere Hunde, die bereits in Deutschland sind. Das ist aktuell Kika. Hier würden wir uns über einen Familienanschluss sehr freuen. Weiterhin betreuen wir selbstverständlich unsere Spendenboxen und Spendendöschen an den verschiedenen Sammelstellen. Der Erlös aus diesen Aktionen geht in der Regel ohnehin in die Auffangstationen, und dort ändert sich nichts.

 

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, denken aber, sie ist zum jetzigen Zeitpunkt die sinnvollste. Wir hoffen auf Euer Verständnis und weitergehende Unterstützung bei den o.g. Aktivitäten. Gemeinsam schaffen wir dann hoffentlich den Neustart im Frühjahr.

 

Herzliche Grüße von den Tierfreunden Hochrhein

Hallo Ihr Lieben,
wir hoffen, Ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen. Ohne Böller war es ja für unsere Tiere dieses Jahr die wahre Freude, und damit konnten auch die Geplagten unter uns Silvester einmal außerhalb der Waschküche, dem Keller oder sonstigen abgeschotteten und verdunkelten Räumen verbringen. Selten ein Schaden ohne Nutzen...
Wir hatten zum Abschluss des Jahres noch die große Freude, sämtliche Spenden unter den Weihnachtsbäumen bei Dehner und Fressnapf in Tiengen, Laufenburg, Erzingen und Jestetten abzuholen. Das war richtig Arbeit, denn die riesige Menge hat uns fast überfordert. Wir danken allen Spendern und den beteiligten Märkten von Herzen für diese wunderbare Aktion und die große Spendenbereitschaft. So darf 2021 gerne weitergehen...😃😀😀

Weihnachtsbaumaktion

 

Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder vier geschmückte Bäume aufstellen.

 

Dank tatkräftiger Unterstützung von Dehner und Fressnapf in Tiengen, Laufenburg, Erzingen und Jestetten hängen Wunschzettel unserer Hunde an einem Weihnachtsbaum in den Märkten. Über ein Hundefoto könnt Ihr Euch Euren Lieblingshund aussuchen, das entsprechende Geschenk kaufen und unter den Baum legen.

 

Und an Weihnachten gibt es dann eine hündische Bescherung. Wir sind gespannt, ob die Wunschzettel bis Weihnachten alle ein Christkind finden. Das wäre super!

Ein paar Worte zur Vermittlung in der Krise

 

Natürlich stellen auch wir uns die Frage, wie wir in der Krise die Vermittlung unserer Hunde verantwortungsvoll gestalten. Denn einerseits schreiben auch wir das "social distancing" groß, auf der anderen Seite gibt es gerade jetzt viele Menschen, die Zeit für die Eingewöhnung eines Hundes hätten.

 

Daher setzen wir die Vermittlung unter den derzeit geltenden Umständen (noch) nicht generell aus, sondern gestalten diese je nach Einzelfall, d.h. persönlichen Umständen von Pflegestelle, Vermittlerin und Interessent/in. Bitte sprechen Sie uns wie gewohnt bei Interesse für einen unserer Schützlinge an. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden, die hoffentlich für alle Seiten zufriedenstellend ist.

 

Bleiben Sie gesund und nutzen Sie die erzwungen gewonnene Zeit nicht zuletzt für die Beschäftigung mit Ihren vierbeinigen Hausgenossen!

Pflegestellen gesucht!

 

Nachdem wir erste Transporte im Sommer erfolgreich hinter uns gebracht haben und auch die Hunde gut vermitteln konnten, stehen im Herbst weitere Transporte an.

 

Nach wie vor sind die Auffangstationen durch die Beschränkungen der Vergangenheit überfüllt.  Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten neigen viele Menschen dazu, sich von ihren Hunden zu trennen und diese einfach auszusetzen. Diese landen dann weiterhin im Tierheim, während die Vermittlungen stagnieren bzw. durch den Shutdown im Land unmöglich werden. Eine Entwicklung, die die Refugios sowohl wirtschaftlich als auch platzmäßig an den Rand ihrer Möglichkeiten bringt.

 

Zur Entlastung der spanischen Kolleginnen benötigen wir daher dringend weitere Pflegestellen in unserer Region, die diese Hunde bis zur endgültigen Vermittlung bei sich aufnehmen.

 

Bitte überlegen Sie doch, ob Sie eine solche Pflegestelle anbieten könnten. Das wäre gerade in diesen schwierigen Zeiten eine große Hilfe!

Transport aus Spanien für Mitte Mai angekündigt

 

Herzlichen Dank an alle, die unserem Aufruf nach Pflegestellen gefolgt sind. Gemeinsam mit den spanischen Kolleginnen haben wir in den letzten Tagen viel telefoniert, die Hunde getestet, die Homepage aktualisiert, Reisemöglichkeiten gecheckt und Hunde sowie Pflegestellen jongliert. Nach derzeitigem Stand (22.04.) ist der für Mitte Mai geplante Transport belegt. Sage und schreibe 15 Hunde sind eingebucht und nun sind natürlich Adoptivfamilien gefragt.

 

Verschaffen Sie sich ein Bild unter den Neuankömmlingen. Erste Anfragen gibt es, vier Hunde haben bereits eine Pflegestelle mit Bleibeoption, d.h. wenn die gegenseitige Chemie stimmt, dann wird aus der Erstaufnahme ein Aufenthalt für's Leben. Gerne können Sie uns bei Interesse bereits einen ausgefüllten Fragebogen zuschicken. Das gilt natürlich auch für die bereits in Deutschland befindliche Estrella sowie unseren dreibeinigen kanarischen Mr. Fly.

 

Und natürlich sind wir bei Pflegestellen auch in der Zukunft weiter auf der Suche. Denn einfacher für die spanischen Vierbeiner wird es in nächster Zeit sicher nicht (siehe unten).

Pflegestellen gesucht!

 

Die immer noch andauernde Ausgangssperre und die damit einhergehenden Beschränkungen in Spanien machen natürlich auch vor den Tierheimen nicht halt. So ist es den freiwilligen Helfern vor Ort teilweise unmöglich, die Heime weiterhin personell zu unterstützen, die wenigen festangestellten Mitarbeiter müssen viele zusätzliche Aufgaben bewältigen.

 

Die Zahl der Tiere nimmt allerdings nicht ab, sondern zu. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten neigen viele Menschen dazu, sich von ihren Hunden zu trennen und diese einfach auszusetzen. Diese landen dann weiterhin im Tierheim, während die Vermittlungen stagnieren bzw. durch den Shutdown im Land unmöglich werden. Eine Entwicklung, die die Refugios sowohl wirtschaftlich als auch platzmäßig an den Rand ihrer Möglichkeiten bringt.

 

Eine befreundete Orga berichtete uns von einem durchgeführten Transport nach Deutschland, der anstandslos passieren konnte. Wir eruieren nun gemeinsam mit den spanischen Kolleginnen Möglichkeiten, zeitnah einen kleineren Transport zu organisieren. Damit sich dieser jedoch auch finanziell halbwegs darstellen lässt, benötigen wir dringend Pflegestellen in unserer Region, die diese Hunde bis zur endgültigen Vermittlung bei sich aufnehmen.

 

Bitte überlegen Sie doch, ob Sie eine solche Pflegestelle anbieten könnten. Das wäre gerade in diesen schwierigen Zeiten eine große Hilfe!

Die Spendenaktion für Spanien war ein voller Erfolg. Links im Bild seht ihr den leergeräumten Keller in Deutschland, rechts einen Teil der in Spanien angekommenen Spenden. Ein herzliches Dankeschön erreichte uns von dort, sowohl Sach- als auch Futterspenden werden dringend gebraucht und nun vor Ort entsprechend eingesetzt.

Spendenaktion für Spanien

Update: Die Spenden sind auf dem Weg. Mit Eurer Hilfe konnten wir 1.300 kg an Spendengütern nach Spanien schicken. Ein Riesendankeschön an alle Unterstützer!!!!!

 

Heute bitten wir Euch um Unterstützung durch Futter- oder Geldspenden für unsere spanischen Freunde.

Viele von Euch haben sicherlich mitbekommen, dass Spanien im Januar von einer Wetterkatastrophe heimgesucht wurde. Auch unsere spanischen Freunde sind von diesem Wetter nicht verschont worden. Der Sturm hat die Photovoltaik-Anlagen vom Dach gefegt, dabei ist das Dach beschädigt worden. Somit gab es keinen Strom, dafür aber jede Menge Wasser im Haus, denn mit dem Sturm kam der Regen durch das undichte Dach und richtete zusätzlichen Schaden an.

Nach dem Sturm kam die Flut. Der Orkan hat das Meer gegen die Küste gedrückt, die Dämme gebrochen und den gesamten Küstenstreifen überflutet, auch die Auffangstation. Inzwischen ging das Wasser zurück, die Hunde konnten aus den Notunterkünften zurückkehren und die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange.

Zu den "normalen" monatlichen Kosten kommen nun die Kosten für eine neue Photovoltaikanlage, ein neues Dach und die Notunterbringung der Hunde, eine Summe, die sicher im höheren 4stelligen Bereich liegt.

Am 23. Februar haben wir die Möglichkeit, Sachspenden nach Spanien mitzugeben. Die Futterspenden könnt Ihr ganz einfach per Klick über unseren Shop veranlassen oder auch als "Naturalspende" bei uns in Lauchringen abgeben.

Geldspenden mit dem Vermerk "Hochwasser" bitte an:
Tierfreunde Hochrhein e.V.
IBAN: DE65684522901000673705 oder über den SPENDEN-Button.

Wir danken Euch sehr herzlich für Eure Unterstützung.

Ergebnis Kuchenverkauf

 

Am Samstag, den 15.02.2020 fand der beliebte Kuchenverkauf in der Tiengener Stadtmitte vor dem EDEKA statt.

 

 

Er schloss mit dem stolzen Ergebnis von 628 Euro. Der Einsatz hat sich wahrlich gelohnt!!!!!!

Sachspendentransport

am 26. Januar

 

Der Winter hat uns alle mittlerweile im Griff und in Spanien fehlt es an vielem. Gemeinsam können wir dort einiges bewirken. Haushaltsauflösungen mit alter Bettwäsche und Handtüchern sind oft eine gute Quelle. Aber auch über Halsbänder, Hundebetten und ähnliches freuen sich unsere Hunde sehr. Natürlich nehmen wir auch gerne Futterspenden an.

Also, unsere treuen Unterstützer im Raum Waldshut: Stöbert doch mal und meldet Euch, wenn Ihr fündig werdet.

 

Entweder  telefonisch bei Michaela unter 07755 / 937870 oder gerne auch per Mail. Die Spenden können in 79787 Lauchringen abgegeben oder im Raum Waldshut notfalls auch abgeholt werden. Es wäre super, wenn wir den Transporter voll bekämen!

Kuchenverkauf

 

Zur Stärkung der Vereinsfinanzen organisieren unsere Unterstützer regelmäßige Kuchenverkäufe in unserer Region. In 2019 konnten damit dank der fleißigen Bäcker und Käufer bei fünf Verkäufen rund 2.000 Euro erwirtschaftet werden. Sobald der nächste Termin feststeht, werden wir ihn hier bekanntgeben.

 

 Für geplante Folgetermine suchen wir weitere ehrenamtliche Kuchenbäckerinnen und –bäcker und auch sehr gerne Helferinnen und Helfer zur Verstärkung im Verkauf.

 

Wer Zeit und Interesse hat, bitte bei Michaela Cieslik 07755 / 937870 oder tierfreunde-hochrhein@t-online.de melden. Wir freuen uns, danke.

Weihnachtsgrüße 2019

 

Auch 2019 war für uns und unseren kleinen Verein wieder ein bewegtes Jahr. Wir konnten 29 Hunde in neue Familien in Deutschland und der Schweiz vermitteln, für uns die schönste Belohnung einer teilweise auch anstrengenden Arbeit. Hier danken wir in erster Linie unseren treuen Pflegefamilien, ohne deren Einsatz die Vermittlungen nicht möglich wären. Vielleicht ein Ansporn für den/die eine/n oder andere/n, sich im nächsten Jahr auch als Pflegestelle zu bewerben.

 

Was es sonst in und um den Verein Neues gab und gibt, lässt sich in unserem Newsletter nachlesen, der auf Anforderung per Mail gerne versendet wird.

 

Wir wünschen allen unseren Freunden und Unterstützern eine frohe Weihnacht und einen guten Start in 2020. Und allen Hundefamilien natürlich eine möglichst stressfreie Silvesternacht.

Tierische Weihnacht

 

Dieser wunderschöne Baum zierte auch in der diesjährigen Advents- und Weihnachtszeit den Dehner in Tiengen. Bunt behängt mit den Wunschzetteln unserer Hunde war er ein echter Blickfang und verlockte den Betrachter dazu, unseren Hunden den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen.

 

Unsere Hunde durften sich über zahlreiche Päckchen freuen und wir danken ganz, ganz herzlich.

zooplus.de